Magnesium

Die wichtigste Eigenschaft von Magnesiumlegierungen, die ihnen gegenüber Alumium und seinen Legierungen zu Bedeutung verholfen hat, ist der mit ihnen mögliche Leichtbau. Mit einer Dichte von rund 1,75 g/cm³ ist der Unterschied zu Aluminumleichtbau mit einer Dichte um 2,75 g/cm³ deutlich.

Hinzu kommt, dass der Schmelzbereich zwischen 430 und 630 °C, also energiesparend niedriger liegt. Die für damalige Anschauung erstaunlich niedere Dichte machte Magnesium schon früh für mobile Anwendungen interessant.

IsoProfil - Kompetenz in Metall und Kunststoff